Willkommen im Max-Planck-Zentrum für Physik und Medizin

Das Max-Planck-Zentrum für Physik und Medizin ist ein gemeinsames Projekt der drei Kooperationspartner Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts (MPL), Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und Universitätsklinikum Erlangen (UK).  Ziel des neuen Forschungszentrums ist die Anwendung von fortschrittlichen Methoden der Experimentalphysik und Mathematik in der biomedizinischen Grundlagenforschung. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der interzellulären Mikroumgebung.

partner1.alttitle
partner2.alttitle
partner3.alttitle

Struktur

Das Max-Planck-Zentrum für Physik und Medizin (MPZPM) wird eine Abteilung des Max-Planck-Instituts für die Physik des Lichts sowie einige Aktivitäten anderer MPL-Abteilungen beherbergen, die ebenfalls in der biomedizinischen Forschung aktiv sind. Die FAU wird mit drei Lehrstühlen für Biophysik, Biomathematik und medizinische Physik vertreten sein. Darüber hinaus werden zwei unabhängige Forschungsgruppen von der Max-Planck-Gesellschaft und dem FAU-Universitätsklinikum finanziert. Drei weitere Gruppen, die sich aus externen Mitteln finanzieren, werden ebenfalls im MPZPM ihrer Forschung nachgehen.

 

Horizon Award für Leonhard Möckl

Die Britische Royal Society of Chemistry hat ein Forschungsteam für die Arbeiten zum Zuckerschutzmantel von Zellen ausgezeichnet, dem auch der...

Weiterlesen
Ministerpräsident Markus Söder und MPZPM-Sprecher Vahid Sandoghdar präsentieren die Zeitkapsel, die mit Gegenständen aus der Forschung gefüllt ist.

„Ökosystem für Ideen und Kreativität“: Grundsteinlegung des neuen Max-Planck-Zentrums für Physik und Medizin

Die Hochbauphase des innovativen, interdisziplinären Forschungsinstituts in Erlangen beginnt. Ministerpräsident und Wirtschaftsminister würdigen Mut...

Weiterlesen
Fluorescent soft beads passing through the narrowing channels of a biochip. Photo: MPZPM, Salvatore Girardo

Wirkstoffe effizient in Zellen schmuggeln

Ein neues, patentiertes Verfahren namens Progressive Mechanoporation ermöglicht es, die Membranen von Zellen kurzzeitig mechanisch aufzureißen und so...

Weiterlesen

Presse

Sie haben Anliegen oder Fragen zum Max-Planck-Zentrum für Physik und Medizin? Setzen Sie sich einfach mit unserer Kommunikationsabteilung in Verbindung: presse@mpzpm.de

Weitere Informationen zu Presseanfragen oder den aktuellsten Pressemitteilungen und -bildern finden Sie auf unserer Presseseite.

Kontakt

Sprecher des Scientific Boards
Prof. Dr. Vahid Sandoghdar

Bitte wenden Sie sich an:
Julia Graßer (PA)
Staudtstraße 2
91058 Erlangen
E-Mail: julia.grasser@mpl.mpg.de
Tel.: +49 9131 7133 301

 

Verwaltungsleitung
Dr. Dorothe Burggraf

Bitte wenden Sie sich an:
Lisa Spann (PA)
Staudtstraße 2
91058 Erlangen
E-Mail: lisa.spann@mpl.mpg.de
Tel.: +49 9131 7133 801

Bevorstehende Veranstaltungen

Es gibt keine Ereignisse in der aktuellen Ansicht.

Vergangene Veranstaltungen

Folgen Sie uns!

MPL Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter!

Aktuelle Ausgabe: Newsletter No 16 - February 2021

Hier finden Sie vorherige Ausgaben des Newsletters.

 

Max-Planck-Zentren und -Schulen