Willkommen im Max-Planck-Zentrum für Physik und Medizin

Das Max-Planck-Zentrum für Physik und Medizin ist ein gemeinsames Projekt der drei Kooperationspartner Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts (MPL), Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und Universitätsklinikum Erlangen (UK).  Ziel des neuen Forschungszentrums ist die Anwendung von fortschrittlichen Methoden der Experimentalphysik und Mathematik in der biomedizinischen Grundlagenforschung. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der interzellulären Mikroumgebung.

partner1.alttitle
partner2.alttitle
partner3.alttitle

Struktur

Das Max-Planck-Zentrum für Physik und Medizin (MPZPM) wird eine Abteilung des Max-Planck-Instituts für die Physik des Lichts sowie einige Aktivitäten anderer MPL-Abteilungen beherbergen, die ebenfalls in der biomedizinischen Forschung aktiv sind. Die FAU wird mit drei Lehrstühlen für Biophysik, Biomathematik und medizinische Physik vertreten sein. Darüber hinaus werden zwei unabhängige Forschungsgruppen von der Max-Planck-Gesellschaft und dem FAU-Universitätsklinikum finanziert. Drei weitere Gruppen, die sich aus externen Mitteln finanzieren, werden ebenfalls im MPZPM ihrer Forschung nachgehen.

 

Zebrafish larva. Photo: Daniel Wehner

Wann durchtrenntes Rückenmark wieder zusammenwächst

Nach schweren Unfällen bleiben manche Opfer gelähmt, weil verletzte Nervenbahnen aufgrund der entstehenden Narbe nicht wieder heilen. Welch wichtige...

Weiterlesen
The bacterial species Neisseria gonorrhoeae, pathogen of the sexually transmitted disease gonorrhoea, forms large colonies within a few hours

Neues mathematisches Modell: Wie gefährliche Bakterien Kolonien bilden

Krankmachende Mikroben genauso wie Krebszellen rotten sich zu größeren Strukturen zusammen - und werden erst dann dem Menschen gefährlich....

Weiterlesen
The former mental asylum Heil- und Pflegeanstalt, HuPfla, in Erlangen

Teilabriss der HuPfla beginnt

Nachdem die beteiligten Baufirmen den Zentralbau der historischen Erlanger Heil- und Pflegeanstalt (HuPfla) – den Mittelrisalit – durch Trennwände...

Weiterlesen

Presse

Sie haben Anliegen oder Fragen zum Max-Planck-Zentrum für Physik und Medizin? Setzen Sie sich einfach mit unserer Kommunikationsabteilung in Verbindung: presse@mpzpm.de

Weitere Informationen zu Presseanfragen oder den aktuellsten Pressemitteilungen und -bildern finden Sie auf unserer Presseseite.

Kontakt

Direktor
Prof. Dr. Jochen Guck

Bitte wenden Sie sich an:
Ruth Knapheide (PA)
Staudtstraße 2
91058 Erlangen
E-Mail: ruth.knapheide@mpl.mpg.de
Tel.: +49 9131 7133 501

 

Verwaltungsleitung
Dr. Dorothe Burggraf

Bitte wenden Sie sich an:
Lisa Spann (PA)
Staudtstraße 2
91058 Erlangen
E-Mail: lisa.spann@mpl.mpg.de
Tel.: +49 9131 7133 801

Folgen Sie uns!

MPL Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter!
Der MPL Newsletter informiert Sie über aktuelle Forschungsergebnisse und spannende Neuigkeiten aus dem Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts.

Aktuelle Ausgabe: Newsletter No 15 - April 2020

Hier finden Sie vorherige Ausgaben des Newsletters.

 

Max-Planck-Zentren und -Schulen